Diplom-Bibliothekar*in

Im Amt für Kultur und Weiterbildung der Landeshauptstadt Kiel, Abteilung Stadtbücherei, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als 

                                                                     Diplom-Bibliothekar*in

mit der Hälfte der tariflichen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 9c TVöD ausgewiesen.

Die Stadtbücherei ist in hohem Maße im bibliotheks- und medienpädagogischen Bereich engagiert und bietet ein breitgefächertes Angebot von Veranstaltungen zur Lese- und Medienkompetenzförderung an. Sie kooperiert dabei eng mit Bildungseinrichtungen und anderen Institutionen. Dieses Engagement soll insbesondere in den dezentralen Einrichtungen des Bibliothekssystems weiter ausgebaut werden. Dafür wurden zwei neue Planstellen mit jeweils der halben tariflichen Arbeitszeit eingerichtet, die dem*r Stelleninhaber*in zugeordnet sind.

Aufgabenbeschreibung: 

  • fachliche Leitung der Stadtteilbüchereien Dietrichsdorf, Holtenau und Suchsdorf, die in Kooperation mit Fördervereinen betrieben werden; Führung eines kleinen Teams von fünf Mitarbeiter*innen 
  • bibliothekarische Betreuung der beiden Kinderbüchereien Wik und Schützenpark, die von Vereinen auf Basis freiwilligen, bürgerschaftlichen Engagements betrieben werden
  • Kooperation mit den Vorständen der Fördervereine bei der Erarbeitung und Durchführung eigener Angebote sowie die Abstimmung der praktischen Tätigkeiten der Vereine im Büchereibetrieb; Schnittstellenfunktion bei der Organisation der Kommunikation mit der Zentralbibliothek und der Leitung der Stadtbücherei
  • Fachverantwortung für die Organisation der bibliothekspädagogischen Arbeit (Kontaktarbeit, Planung und Durchführung von Veranstaltungen zur Lese- und Medienkompetenzförderung; Veranstaltungsarbeit in Kooperation mit und mit Unterstützung der Vereine)
  • Bestandsmanagement in den Stadtteilbüchereien Dietrichsdorf, Holtenau und Suchsdorf
  • Mitarbeit im bibliothekarischen Auskunftsdienst (Erteilung von bibliothekarische Auskünften und Beratung der Kundschaft, Vormerkung von Medien, Verlängerung von Leihfristen, Kontoabfragen, Klärung strittiger Fälle, Medienersatz)

Erforderlich sind: 

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung Bibliotheks- und Informationswissenschaften, oder
  • die Laufbahnprüfung/ -befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung wissenschaftliche Dienste
  • eine mindestens zweijährige Berufserfahrung
  • für Bewerber*innen, die nach 1970 geboren sind, ein Nachweis nach dem Masernschutzgesetz 
  • EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware MS-Office 
  • die Fähigkeit, den Belangen der einzelnen Bürger*innen verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne dabei den Blick für das Allgemeinwohl zu verlieren
  • das psychische Vermögen, auch bei erhöhtem Arbeitsanfall über einen längeren Zeitraum und in schwierigen Lagen den Überblick zu behalten und auftretende Schwierigkeiten sicher zu überwinden
  • die Fähigkeit, Mitarbeiter*innen zu motivieren

Von Vorteil sind: 

  • EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware Concerto
  • Kenntnisse in der Nutzung und Anwendung neuer Medien
  • Berufserfahrung in einer öffentlichen Bibliothek

Wir bitten zu beachten, dass die zu betreuenden Einrichtungen regelmäßig, ggf. auch kurzfristig aufgesucht werden müssen und deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind. 

Weiterhin sind Spät-, Samstags- sowie Vertretungsdienste im gesamten Büchereisystem zu verrichten.

Da es sich um eine Vollzeitstelle handelt, die bereits zum 50 % besetzt ist und nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung steht, ist es erforderlich, die Arbeitszeiten aufeinander abzustimmen.

Telefonische Auskünfte erteilen Dr. Andreas Teichert, Tel. 0431 901 3430 oder Fokke Lauenstein, Tel. 0431 901 3441.      

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich gern gleich hier online bis 12. Juli 2020 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

 



Zurück

Dr. Andreas Teichert

Tel 0431 901 3430

Fokke Lauenstein

Tel 0431 901 3459

Dr. Andreas Teichert

Tel 0431 901 3430