Arbeitsgruppenleitung des Pflegekinderdienstes und Adoptionsvermittlung

Stellenausschreibung

Anheuern, um Stadt zu machen.
Das Kieler Jugendamt sucht Unterstützung

Heuern Sie an als

Arbeitsgruppenleitung 
des Pflegekinderdienstes und Adoptionsvermittlung
(vergütet nach EG S 17 / A 12 SHBesG)


und werden Sie ab 01. Januar 2023 Teil der Kieler Stadtverwaltung. 


Ihre Vorteile 
Was wir bieten

  • ein vielfältiges Arbeitsfeld, das aktive Mitgestaltung erfordert und wünscht
  • eine junge und dynamische Verwaltung, die sich und ihren Mitarbeitenden Wandel zutraut
  • die Möglichkeit, Familie, Freizeit und Arbeitsalltag zu einem sinnhaften Ganzen zu vereinen
  • individuelle Aufstiegskarrieren in den verschiedensten Bereichen der Stadtverwaltung
  • Lösungen für eine Stadt von morgen in interdisziplinären Teams mit fachlicher Expertise
  • Einarbeitung, die auf den eigenen Erfahrungen aufbaut - und diese konsequent erweitert
  • fachliche wie persönliche Fortbildung und Supervision - intern wie extern
  • abwechslungsreiche Sport- und Fitnessangebote, einzeln und in Gruppen
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen wechselnder Prozesse und Aufgabenfelder
  • die Möglichkeit der Ausübung einer Nebentätigkeit 
  • passgenaue Pendler*innen-Förderung - via Jobticket oder Förderung privater Fahrradbeschaffung (auch E-Bikes)
  • für Dienstwege: E-Mobilität mittels Carsharing und Nutzung der Kieler "Sprottenflotte"


Was zu tun ist
Ihr Auftrag

Gesucht wird eine in der Sozialarbeit erfahrene und qualifizierte Leitungspersönlichkeit, die in der Lage ist, Personal zu führen und die Angebote dieses Dienstes in Vernetzung mit anderen Leistungen der Abteilung fachlich kompetent weiterzuentwickeln. Die Aufgaben der Arbeitsgruppe umfassen die Pflegekinderhilfe, die Inobhutnahme und die Adoptionsvermittlung.

Diese Aufgaben sind Pflichtaufgaben des örtlichen Jugendhilfeträgers. Kinder, die nicht mehr bei ihren Eltern leben können, werden vorrangig in Pflegefamilien vermittelt. Die Landeshauptstadt Kiel hat es sich zur Aufgabe gemacht, grundsätzlich alle Kinder unter sieben Jahren in Pflegefamilien unterzubringen. Für Kinder, Jugendliche und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die im Rahmen des staatlichen Wächteramtes in Obhut genommen werden, wird eine passende Unterbringung in Bereitschaftspflegefamilien oder Einrichtungen organisiert. Die Aufgaben der Adoptionsvermittlungsstelle umfassen alle Aufgaben nach dem Adoptionsvermittlungsgesetz, insbesondere Prüfung von Adoptionsbewerbern, Vermittlung und Betreuung von Adoptionspflegeverhältnissen und Mitwirkung im familiengerichtlichen Verfahren.

  • Sie nehmen die Dienst- und Fachaufsicht für 18 Mitarbeiter*innen wahr, fördern und wählen das Personal aus.
  • Sie beraten und unterstützen die Mitarbeiter*innen in schwierigen Einzelfällen, erarbeiten die pädagogischen Grundsatzfragen, entwickeln die Leistungen weiter und setzen die Konzepte um.
  • Sie haben die Verantwortung für die Organisation und koordinieren die Arbeit in der Arbeitsgruppe.
  • Sie sind für die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung zuständig.
  • Sie repräsentieren den Pflegekinderdienst in der Öffentlichkeit.
  • Sie sind für die Organisation und die Verantwortung der Öffentlichkeitsarbeit zuständig - Sie gestalten z.B. Werbemaßnahmen um neue Pflegefamilien und Pflegeeltern zu akquirieren. 
  • Sie wirken aktiv bei der fachlichen Weiterentwicklung und Flexibilisierung der Angebote der Arbeitsgruppe und Abteilung mit.
  • Sie arbeiten mit anderen Diensten und Einrichtungen zusammen. 
  • Sie haben Budget- und Entgeltverantwortung.


Was Sie mitbringen
Ihre Qualifikationen

  • Sie sind Sozialpädagog*in bzw. Sozialarbeiter*in und haben jeweils eine staatliche Anerkennung.
  • Ihr Studium haben Sie mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote abgeschlossen. 
  • bei Beamt*innen: Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Gesundheits- und Soziale Dienste.
  • Sie kommen aus der Praxis: Mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung liegen hinter Ihnen, vorzugsweise in verschiedenen Aufgabenbereichen der Jugendhilfe und im Bereich der Hilfen zur Erziehung.
  • Sie besitzen die Fähigkeit zur Reflexion der eigenen Leitungsrolle und haben eine entsprechende Zusatzqualifikation bzw. Sie sind bereit an einer berufsbegleitenden Fortbildung teilzunehmen, um die Leitungskompetenz und das eigene Leitungsprofil zu entwickeln.
  • Sie besitzen den Führerschein Klasse B und sind fähig ein KFZ zu führen.

Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o.g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden.


Was Sie ausmacht
Haltung und Persönlichkeit

  • Sie haben ein hohes soziales Verständnis für die Belange und die Lebenssituation von Rat- und Hilfesuchenden bzw. für andere Lebensweisen und Kulturen.
  • Sie verfügen über eine hohe soziale, kommunikative und integrative Kompetenz.
  • Sie haben eine ausgeprägte Konfliktfähigkeit und können Konflikte erkennen und angemessen reagieren.
  • Sie verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.
  • Ihnen sind Verwaltungskenntnisse geläufig.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, Mitarbeiter*innen zu motivieren.
Die Führungsgrundsätze der Landeshauptstadt setzen Sie selbstverständlich und verbindlich um. Dabei bilden Sie sich verantwortlich und kontinuierlich in diesem Themenfeld fort. 


Gut zu wissen 
Besonderheiten Ihrer Stelle 

Wir machen darauf aufmerksam, dass eine Barrierefreiheit am Arbeitsplatz leider nicht gegeben ist. 

Die Stelle ist nicht teilbar. 

Bitte beachten Sie: Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist vollständig erfüllt sein. Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens datenschutzkonform vernichtet. Unsere Ausschreibungskriterien finden Sie hier: kiel.de/onlinebewerbung. 


Interessiert? - Wir auch. 
Ihr Kontakt zu uns 

Fachliche Fragen zu Ihrer neuen Stelle beantwortet gern: Jugendamt, Jochen Schepp, Tel. 0431 - 901 3620.
Ihr Kontakt bei Fragen rund um die Stellenbesetzung ist die Abteilung Personalgewinnung, Jette Schubert, Tel. 0431 - 901 5191.

Dann bewerben Sie sich gern gleich hier online unter Angabe der Referenznummer 02615 bis zum 04. Dezember 2022. 


Werden Sie Teil der Crew. 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Zurück

Jochen Schepp

Tel 0431 901 3620

Jette Schubert

Tel 0431 901 5191