Sachbearbeiter*in im Forderungsmanagement im Bereich Wohngeld, Bildungs- und Teilhabeleistungen

Stellenausschreibung

Anheuern, um Stadt zu machen.

Das Kieler Amt für Wohnen und Grundsicherung sucht Unterstützung


Heuern Sie an als


Sachbearbeiter*in im Forderungsmanagement im Bereich Wohngeld, Bildungs- und Teilhabeleistungen

(vergütet nach EG 6 TVöD)


und werden Sie ab sofort Teil der Kieler Stadtverwaltung. 


Was wir bieten 

Ihre Vorteile:

  • Einarbeitung, die auf den eigenen Erfahrungen aufbaut - und diese täglich erweitert
  • fachliche wie persönliche Fortbildung und Supervisionsangebote, intern wie extern
  • die Möglichkeit, Familie, Freizeit und Arbeitsalltag zu einem sinnhaften Ganzen zu vereinen
  • abwechslungsreiche Sport- und Fitnessangebote, einzeln und in Gruppen
  • die Möglichkeit der Ausübung einer Nebentätigkeit und von Teilzeitregelungen 
  • passgenaue Pendler*innen-Förderung - via Jobticket oder Förderung privater Fahrradbeschaffung (auch E-Bikes)


Was zu tun ist 

Ihre neue Aufgabe:

Wohngeld wird zur wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens geleistet. Es soll Bürger*innen bei einem entsprechenden Wohnungsangebot das soziale Grundrecht auf eine angemessene und familiengerechte Wohnung sichern. 

Die Leistungen der Bildung und Teilhabe sollen Kindern und Jugendlichen bessere Entwicklungschancen ermöglichen. Für Kinder, deren Eltern Wohngeld oder Kinderzuschlag beziehen, ist die Abteilung Wohngeld, Bildungs- und Teilhabeleistungen zuständig.  

Die Arbeitsgruppe Forderungsmanagement ist zuständig für die Rückforderung von zu Unrecht geleistetem Wohngeld, insbesondere dem Forderungseinzug, sowie für Verbraucherinsolvenz- und Vollstreckungsverfahren. Darüber hinaus ist die Arbeitsgruppe ebenfalls zuständig für die Beschaffung von Büromaterial, die Formularverwaltung, die Verwaltung der Posteingänge und Postausgänge, die Dokumentenpflege im Wohngeldfachverfahren sowie die Betreuung der Archive.

Durch den persönlichen Kontakt zu den Bürger*innen und häufig unterschiedlichen Fallkonstellationen ist eine abwechslungsreiche Tätigkeit gewährleistet.  

Die Planstelle eröffnet die Möglichkeit einer umfassenden, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bearbeitung der Vorgänge im Rahmen der vorgegebenen Regelungen.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören: 

  • Sie überwachen die Zahlungseingänge
  • Sie sind zuständig für das Mahnwesen
  • Sie bereiten die Entscheidung über Stundung, Niederschlagung und Erlass vor
  • Sie prüfen die Stundungsanträge hinsichtlich der Zahlungsfähigkeit der Schuldner*innen
  • Sie setzen Stundungszinsen fest
  • Sie prüfen Vollstreckungsmaßnahmen und leiten diese ein
  • Sie prüfen in Insolvenzverfahren
  • Sie prüfen Schuldenbereinigungspläne und bereiten die Entscheidung vor

Weitere Aufgaben sind:

  • Sie buchen die Geldein- und -ausgänge Fachverfahren
  • Sie sind zuständig für die Formularverwaltung
  • Sie beschaffen und verwalten das Büromaterial
  • Sie nehmen Mängelmeldungen entgegen und leiten diese weiter  
  • Sie verwalten die Postein- und -ausgänge
  • Sie sind zuständig für die Postverteilung, Nachforschungen
  • Sie sind zuständig für die Dokumentpflege im Wohngeldfachverfahren
  • Sie sind zuständig für die Archivverwaltung 


Was Sie mitbringen

Ihre Qualifikation:

  • Sie bringen die abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r 
  • oder den abgeschlossenen Angestelltenlehrgang I mit.
  • Alternativ verfügen Sie über eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung als
    • Fachangestellter*r für Arbeitsmarktdienstleistungen
    • Justizfachangestellte*r
    • Sozialversicherungsfachangestellte*r
    • Rechtsanwalts-, Notar-, Rechtsanwalts- und Notar- bzw. Patentanwaltsfachangestellte*r oder
    • Steuerfachangestellte*r oder
    • Kauffrau*mann für Büromanagement
  • oder über eine mindestens dreijährige kaufmännische Ausbildung.

  • Ihre Ausbildung haben Sie mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote abgeschlossen. 

  • Sie kommen aus der Praxis: Einschlägige Berufserfahrungen auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung liegen hinter Ihnen, vorzugsweise im Bereich Rechnungs- und Forderungswesen.

  • Sie sind fachlich versiert: Die Anwendung der Fachsoftware LÄMMkom LISSA und OPEN PROSOZ sind Ihnen vertraut – oder Sie sind bereit, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen.        

Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o.g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden.


Was Sie auszeichnet

Haltung und Persönlichkeit:

  • die Bereitschaft, sich auf unterschiedliche Bürger*innen einzustellen, ihnen aufgeschlossen zu begegnen und sie bedarfsgerecht zu beraten
  • die Fähigkeit, einen Sachverhalt vollständig zu erfassen und sicher zu beurteilen
  • die Fähigkeit, den Antragsteller*innen eine Entscheidung nachvollziehbar zu erklären


Gut zu wissen 

Besonderheiten Ihrer Stelle:

Die Planstelle ist unter der Voraussetzung der Abdeckung der Sprechzeiten (montags, dienstags und donnerstags von 08:30 bis 12:30 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14:00 bis 16:00 Uhr) teilbar. Es steht ein Arbeitsplatz zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist vollständig erfüllt sein. Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens datenschutzkonform vernichtet. Unsere Ausschreibungskriterien finden Sie hier: kiel.de/onlinebewerbung. 


Interessiert? - Wir auch. 

Ihr Kontakt zu uns:

Fachliche Fragen zu Ihrer neuen Stelle beantworten Ihnen gern: 

Jana Mayfarth, Tel. 0431 901-3892, und Silvia Ihms, Tel. 0431 901-2393. 

Ihr Kontakt bei Fragen zur Stellenbesetzung:

Abteilung Personalgewinnung, Angela Jansen, Tel. 0431 901-2366. 


Bewerben Sie sich noch bis zum 04. Dezember 2022 online unter Angabe der Referenznummer #10084. Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Unsere Ausschreibungskriterien finden Sie hier: kiel.de/onlinebewerbung. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf diesem Wege bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet. 


Werden Sie Teil der Crew. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Zurück

Jana Mayfarth

Tel 0431 901 3892

Silvia Ihms

Tel 0431 901 2393

Angela Jansen

Tel 0431 901 2366