Sachbearbeiter*in im Bereich Familienzusammenführung / Rückkehr

Stellenausschreibung

Anheuern, um Stadt zu machen.
Kieler Stadtamt sucht Unterstützung

Heuern Sie an als

 

Sachbearbeiter*in im Bereich Familienzusammenführung / Rückkehr

(vergütet nach EG 9a TVöD / A 8 SHBesG)

 

und werden Sie ab sofort Teil der Kieler Stadtverwaltung.

Was wir bieten 

Ihre Vorteile

  • die Möglichkeit, Familie, Freizeit und Arbeitsalltag zu einem sinnhaften Ganzen zu vereinen
  • Einarbeitung, die auf den eigenen Erfahrungen aufbaut - und diese täglich erweitert
  • fachliche wie persönliche Fortbildung und Supervisionsangebote, intern wie extern
  • abwechslungsreiche Sport- und Fitnessangebote, einzeln und in Gruppen
  • passgenaue Pendler*innen-Förderung – via Jobticket oder Förderung privater Fahrradbeschaffung (auch E-Bikes)
  • für Dienstwege: E-Mobilität mittels Carsharing und Nutzung der Kieler „Sprottenflotte“

Was zu tun ist 

Ihre neue Aufgabe

  • Sie erteilen und verlängern Gestattungen und Duldungen und treffen Ermessensentscheidungen über Auflagen/Änderungen (zum Beispiel Arbeitserlaubnisse, Wohnsitzauflagen, etc.).
  • Sie bearbeiten aufenthaltsbeendende Maßnahmen und führen Rückführungen und Abschiebungen durch.
  • Sie erteilen Bescheide (zum Beispiel Ausweisungsbescheide bei straffälligen visumsfrei eingereisten Drittstaatsangehörigen, Leistungsbescheide).
  • Sie bearbeiten Haftanträge und stellen Anträge auf Durchsuchungsbeschlüsse
  • Sie bearbeiten freiwillige Ausreisen.

Was Sie mitbringen

Ihre Qualifikation

  • die Laufbahnprüfung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe eins, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder
  • die abgeschlossene Ausbildung zum*r Verwaltungsfachangestellten, oder
  • der Abschluss des Angestelltenlehrgangs I mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften
  • mit jeweils einer mindestens 2-jährigen Berufserfahrung, vorzugsweise im Bereich der Bearbeitung von Asyl- bzw. Aufenthaltsangelegenheiten, oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren aus einem der folgenden Bereiche:
    • Rechtsanwalts-, Notar-, Patenanwalts- bzw. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte*r
    • Sozialversicherungsfachangestellte*r
    • Fachangestellte*r für Arbeitsmarktdienstleistungen
    • Justizfachangestellte*r
    • Kauffrau*mann für Büromanagement
    • Bankkauffrau*mann
    • Industriekauffrau*mann
    • Steuerfachangestellte*r
    • mit jeweils einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung, vorzugsweise im Bereich der Bearbeitung von Asyl- bzw. Aufenthaltsangelegenheiten
    • jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote

  • Kenntnisse im Bereich interkultureller Kompetenz bzw. die Bereitschaft, sich diese durch die Teilnahme an entsprechenden Seminaren kurzfristig anzueignen
  • Führerschein Klasse B 

Zugelassen werden auch Bewerbungen mit o.g. Abschlüssen mit weniger als einer befriedigenden Abschlussnote, wenn eine erfolgreiche mindestens dreijährige Berufserfahrung durch Zeugnisse oder dienstliche Beurteilungen mit der Note gut oder besser nachgewiesen werden kann.


Wo & Wie 

Ihr Arbeitsumfeld           

Der Aufgabenbereich ist vielseitig und sehr abwechslungsreich. Die Erledigung der Aufgaben erfolgt eigenständig im Rahmen eines Teams, welches sich gegenseitig unterstützt.

Was Sie auszeichnet

Haltung und Persönlichkeit 

  • eine gute (mündliche) Kommunikationsfähigkeit
  • das psychische Vermögen, auch bei erhöhtem Arbeitsanfall über einen längeren Zeitraum und in schwierigen Lagen den Überblick zu behalten und auftretende Schwierigkeiten sicher zu überwinden
  • Verständnis für die Belange und Lebenssituationen von Rat- und Hilfesuchenden beziehungsweise für andere Lebensweisen und Kulturen 

 

Gut zu wissen 

Besonderheiten Ihrer Stelle

Es ist ca. einmal im Quartal an Sonnabenden, Sonntagen oder Feiertagen (von ca. 9 bis 11 Uhr) ein Bereitschaftsdienst zu leisten.

Bei Abschiebungen kommt es häufiger zur Arbeit in der Nacht.

Die Einsatzorte sind nicht immer barrierefrei zu erreichen.

Interessiert? – Wir auch. 

Ihr Kontakt zu uns

Fachliche Fragen zu Ihrer neuen Stelle beantwortet Ihnen: Johannes Facklam, Tel. 0431 901 2196 oder Petra Reiß, Tel. 0431 901 2197.

Ihr Kontakt bei Fragen rund um die Stellenbesetzung ist die Abteilung Personalgewinnung, Frauke Reschke Tel. 0431 901 2269.

Bewerben Sie sich noch bis zum 04.Dezember 2022 online unter Angabe der Referenznummer #00602. Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Unsere Ausschreibungskriterien finden Sie hier: kiel.de/onlinebewerbung. Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf diesem Wege bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.


Werden Sie Teil der Crew.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.



Zurück

Johannes Facklam

Tel 0431 901 2196

Petra Reiß

Tel 0431 901 2197